Arbeitsrecht

Arbeitsrecht Das Arbeitsrecht ist ein Rechtsgebiet, das sich schnell weiterentwickelt, sowohl auf Seiten des Gesetzgebers als auch auf Seiten der Rechtsprechung. Diese Dynamik ist aktuell beim Thema „Mindestlohn“ zu spüren. Es handelt  sich um ein lange diskutiertes Politikum, dass jetzt vom Bundestag in ein Gesetz umgesetzt wird. Deshalb sind die Facetten des Arbeitsrechts so vielschichtig. Das macht es juristisch spannend, für den Laien aber auch häufig mehr als undurchsichtig.

Gerade dann, wenn es unerwartet und „wie aus heiterem Himmel“ zu Konflikten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer kommt, ist es sinnvoll rechtlichen Rat einzuholen, vor allem dann, wenn die Umstände keinen Aufschub dulden und schnelles, kompetentes und ergebnisorientiertes Handeln unerlässlich ist.

Für den Fall, dass Sie zum Beispiel

  • eine Abmahnung oder
  • eine Kündigung oder
  • ein inakzeptables Zeugnis erhalten haben oder
  • nach Ihrer Ausbildung eine anschließende Übernahme abgelehnt wird

biete ich Ihnen mit meinem Fachwissen und meiner Erfahrung die erforderliche Unterstützung an, um Ihre Interessen erfolgreich bei Ihrem Arbeitgeber, gegebenenfalls mit Hilfe des Arbeitsgerichts, durchzusetzen.

Ich berate Sie insbesondere bei Fragen zu

  • Personellen Einzelmaßnahmen
    - Abmahnung, Kündigung, Sonderkündigungsschutz
  • Ihrem Arbeitsvertrag
    - Befristung, Entfristung,  Fortbildungskosten, Gleichbehandlung,  Zwischenzeugnis/Zeugnis
  • Kollektivem Arbeitsrecht
    - Betriebsrat, Betriebsvereinbarung, Personalrat, Dienstvereinbarung, Tarifvertrag
  • Des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes
  • Der Elternzeit
    - Teilzeittätigkeit, Elterngeld, siehe auch Sozialrecht

Kosten

Bitte beachten Sie, dass im Arbeitsrecht die Regelung gilt, dass die Kosten jeder Verfahrensbeteiligte selbst zu tragen hat. Eine Kostenerstattung, wie im Zivilrecht sonst üblich je nach Obsiegen und Unterliegen, gibt es in der 1. Instanz  in der Arbeitsgerichtsbarkeit nicht, sie gilt nur für die 2. Instanz beim Landesarbeitsgericht.

Für Sie heißt dies konkret, dass Sie die Kosten der außergerichtlichen und gerichtlichen Vertretung in der ersten Instanz selbst bezahlen müssen, es sei denn, Sie haben eine Rechtschutzversicherung, die auch die Kosten für arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen übernimmt. Die außergerichtlichen und gerichtlichen Gebühren werden nach dem Gegenstandswert berechnet.

Postalische Anschrift
Ines Kassner
Anwaltskanzlei
Rumannstraße 8
30161 Hannover
Kontakt
Fon 0511 898 498 00
Fax 0511 898 498 02
E-Mail senden
Kontaktformular

Aktuell

Lesen Sie hier meinen Fachbeitrag zum Thema Elternunterhalt mit Bezug zum Sozialrecht...

weiterlesen

Diese Website wird klimaneutral gehostet.